und die Nacht kommt

Zuletzt bearbeitet am 3. 12 2023 von Lenny Löwenstern

und die nacht kommt visual

und die Nacht kommt

Schnuppe Schnuppe
wenn ich zum Himmel gucke
und die Milchkugel lacht
stumm streift ein Schrei die See
zu viele Herzen
donnerstags ist Schnee

Das Gedicht stammt aus dem Band der Mond der Regen die Nacht und das Blau. Die Grafik ist eine Visualisierung des Gedichtes ohne weitere Bearbeitung. Die Milchkugel, also der Mond wirkt nicht wie aus dieser Welt – was mir gefällt. Herzen fehlen in dieser Interpretation allerdings. Angefertigt wurde das von ChatGPT und DALL-E, das sind zwei KIs, die hier zusammengearbeitet haben.

Weiterlesen …

Hoffnung (Gedicht)

Zuletzt bearbeitet am 3. 12 2023 von Lenny Löwenstern

Hoffnung (Gedicht)

Hoffnung

als Licht in meinem Herzen
bist du gestorben
und lebst doch fort
so wie die ✨ am Himmel
und die Träume irgendwo
unter einem neuen Mond

Dieses Gedicht entstand am 05.04.2023. Hier verwende ich zum ersten Mal ein Emoji als Teil des Textes. Darf man das? Ist das Unsinn, Anbiederung an moderne Zeiten oder eine möglicherweise interessante Sache? Das Emoji kann verschieden gelesen werden, das sollte man bedenken. Was denkst du darüber? Oben verwendete Fonts: Gill Sans MT und Alegreya Sans (Google).

Das Gedicht in Kurzprosa

In dunklen Nächten, wenn Stille mich umhüllte, funkelte Hoffnung in meinem Herzen. Ich glaubte, dieses Licht sei erloschen und du für immer fort. Doch die ✨ am Himmel erinnerten mich daran, dass du in anderer Form weiterlebst. In jedem Sternenfunken, in Träumen unter einem neuen Mond, da bist du. Die Hoffnung und du leben in meinem Herzen weiter. Jedes Mal, wenn ich den Himmel betrachte, spüre ich deine Nähe und die Ewigkeit der Erinnerung.

#HoffnungsLicht #HerzensStern #EwigeLeben #SterneAmHimmel #UnendlicheTräume #NeuerMond #GestorbenUndLebendig #HimmelsHoffnung